Tobias über „Das ist kein Spiel“

Das ist kein Spiel

Tobias, 13 Jahre aus Birgitz, rezensiert „Das ist kein Spiel“ von Barry Jonsberg:

In diesem Buch geht es um eine Familie, die immer gut funktioniert hat, aber jetzt zerfällt. Die älteste der drei Kinder, Summerlee gewinnt im Lotto sieben Millionen Euro, und das nimmt ein Verbrecher als Anlass, die kleine Phoebe vor der Nase ihres älteren Bruders zu entführen. Klar, dass es hierbei um das Geld von Summerlee geht. Doch wer sich dann als Verbrecher herausstellt, ist doch recht verwunderlich… Aber lest selbst!

Barry Jonsberg ist ein australischer Kinder- und Jugenbuchautor. Er studierte Englisch und Psychologie und arbeitete als Lehrer, bevor er Schriftsteller wurde. Seine Bücher wurden in viele Sprachen übersetzt, und er wurde unter anderem mit dem Children’s Peace Literature Award ausgezeichnet.

Mir hat das Buch sehr gefallen und es war für mich so spannend, dass ich es in 3 Tagen gelesen habe. Ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen, aber eher für Kinder ab frühestens 11 Jahren, da mehrere blutige Szenen vorkommen. Viel Spannung beim Lesen!

Das ist kein Spiel
Das ist kein Spiel
von Barry Jonsberg
320 Seiten; ab 14 Jahren
2017 cbt

Clara über „Und du kommst auch drin vor“

Und du kommst auch drin vor

Clara, 13 Jahre aus Igls, bespricht „Und du kommst auch drin vor“ von Alina Bronsky:

Die Hauptperson in dem Buch ist die 15jährige Kim. Mit ihrer Klasse geht sie in die Bücherei, um sich eine Lesung der Autorin Leah Eriksson anzuhören. Alle ihre Mitschüler sind gelangweilt, während sie das Buch „Dinge, die du nie erfährst“ vorstellt.

Nur Kim hört genau zu. Denn das Buch handelt von ihr. Natürlich haben die Personen im Buch andere Namen als in in ihrem Leben aber sie erkennt, dass es in dem Buch über ihre Familie und ihre Gedanken geht. Nun will sie das Buch unbedingt lesen und bald merkt sie, dass alles, was sie liest, wahr wird. Auch ihr Mitschüler Jasper liest das Buch. Und für ihn scheint es am Ende nicht gut auszugehen. Nun muss Kim die Autorin bitten, das Buch umzuschreiben, damit Jasper am Ende lebt und nicht stirbt!

Weiter müsst ihr selber lesen….

Mir hat das Buch gut gefallen, weil immer wieder neue Sachen passieren und es nicht langweilig wird. Aber am Ende habe ich nicht erfahren, was aus Jasper wird, was schade ist. Aber trotzdem ist es ein empfehlenswertes und spannendes Buch!

Und du kommst auch drin vor
Und du kommst auch drin vor
von Alina Bronsky
192 Seiten; ab 12 Jahren
2017 DTV

Emil über „Flucht aus Mr. Banancellos Bibliothek“

Flucht aus Mr. Banancellos Bibliothek

Emil, 11 Jahre aus Igls, bewertet „Flucht aus Mr. Banancellos Bibliothek“ von Chris Grabenstein:

Der Gewinn des zwölfjährigen Kyle ist, eine Nacht in Mr. Banancellos Bibliothek zu verbringen. Anschliessend bekommt Kyle die Möglichkeit, bei einem spannenden Spiel mitzumachen: Er muss es schaffen, in weiteren 24 Stunden die versperrte Bibliothek zu verlassen, doch das ist nicht so einfach. Kyle und weitere „Kandidaten“ müssen viele Rätsel lösen und Aufgaben bestehen, die Mr. Banancello sich für sie ausgedacht hat. Am Schluss winkt für den Gewinner ein Preis…

Das Buch hat mir sehr gefallen. Es hat Spass gemacht, von Rätsel zu Rätsel mitzufiebern und auch etwas über einige Bücher zu erfahren.

Wer Bücher und Rätsel liebt, für den ist das Buch genau richtig !

Flucht aus Mr. Banancellos Bibliothek
Flucht aus Mr. Banancellos Bibliothek
von Chris Grabenstein
304 Seiten; ab 12 Jahren
2017 Freies Geistesleben

Luis über „Animas Academy“

Animas Academy - Die verschollene Prophezeiung

Luis, 10 Jahre aus Aldrans, bespricht „Animas Academy – Die verschollene Prophezeiung“ von C.R. Grey:

„Woher komme ich? Was ist meine Anima?“ Diese Fragen stellt Ben sich sehr oft. Eine Anima ist ein Band zu einer bestimmten Tierart, mit dem sich der Mensch mit dem Tier seelisch verbindet. Dann spürt der Mensch dieselben Gefühle wie sein Seelenfreund, er kann sogar durch die Augen dieses Tieres sehen. Ben wurde adoptiert, niemand wußte, woher er kam. Als Ben zur Schule Fairmount kommt, fällt ihm seine „Abwesenheit“ erst richtig auf; er kommt sich vor wie ein Sonderling. Zum Glück findet er bald Freunde! Während Ben versucht mit seinem Lehrer Tremolo seine verlorene Anima zu finden, braut sich in der Grauen Stadt ein Gewitter zusammen … ein spannendes Abenteuer beginnt!

Mit hat das Buch am Anfang nicht so gut gefallen, weil ich irgendwie nicht in die Geschichte hineingekommen bin. Aber nachdem ich den Einstieg geschafft habe, war es sehr spannend, lustig und cool!

Animas Academy - Die verschollene Prophezeiung
Animas Academy – Die verschollene Prophezeiung
von C. R. Grey
352 Seiten; ab 10 Jahren
2017 DTV

Alena über „Ewig Dein“

Ewig dein - Deathline

Alena, 13 Jahre aus Absam, rezensiert „EWIG DEIN“ von Janet Clark:

Rezension:

Eigentlich sollten es für Josie entspannte Ferien werden. Doch als sie mit ihren Freunden auf dem Straßenfest ist, wird ihr von dem Jungen Ray ein Strich durch die Rechnung gemacht. Josie verliebt sich in ihn, muss aber gleichzeitig erfahren, dass er ein großes Geheimnis mit sich trägt. Trotzdem dachte sie nicht, dass sich ihr ganzes Leben samt der Ranch ihrer Familie deshalb verändern würde.

Meine Meinung:

Janet Clark gelingt es, den Leser in eine andere Welt eintauchen zu lassen und von Anfang an zu fesseln. Die Spannung wird von Seite zu Seite noch mehr aufgebaut. Es lohnt sich auf jeden Fall, dieses Buch zu lesen.

Ewig dein - Deathline
Ewig dein – Deathline
von Janet Clark
400 Seiten; ab 13 Jahren
2017 Cbj

Sebastian über „Shiverton Hall – Düstere Schatten“

Shiverton Hall - Düstere Schatten

Sebastian, 10 Jahre aus Schwaz, schreibt über „Shiverton Hall – Düstere Schatten“ von Emerald Fennell:

Elan kann es kaum glauben. Gerade als er von seiner alten Schule rausgeschmissen wurde, erhält er einen Brief, dass er in die Schule Shiverton Hall aufgenommen wurde. Aber die neue Schule ist anders – viele Geschichten und Sagen ranken sich um die Türen des Shiverton Hall. Kinder springen aus dem Fenster oder verschwinden im Wald. Und dann noch die imaginären Freunde! Und seine Freunde versuchen, in der Schule wieder alles in Ordnung zu bringen. Werden sie es schaffen?

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es spannend, traurig und ein bisschen lustig zugleich ist. Ich empfehle es besonders Kindern, die Spannung lieben. Das Buch ist einfach toll. Viel Spaß beim Lesen!

Shiverton Hall - Düstere Schatten
Shiverton Hall – Düstere Schatten
von Emerald Fennell
240 Seiten; ab 12 Jahren
2015 Bloomoon

Leni über „Endgame – Die Hoffnung“

Endgame - Die Hoffnung

Leni, 15 Jahre aus Mils, rezensiert „Endgame – Die Hoffnung“ von James Frey:

Zwölf Spieler. Zwölf Geschlechter. Ein Spiel. Ein Gedanke.

Alle wollen gewinnen, um ihr Geschlecht zu erhalten und es vor dem Untergang zu bewahren. Alle Zwölf verfolgen das gleiche Ziel – alle drei Schlüssel zu finden. Koste es, was es wolle. Manche spielen für den Tod – andere für das Leben. Einige schließen sich zusammen – andere bleiben alleine. Es sterben welche – manche überleben. Ein unfaires Spiel um Leben und Tod beginnt.

Das Buch ist absolut spannend und extrem fesselnd. Man fühlt sich sofort in die Geschichte und die Handlungen eingebunden, so als ob man neben einem Protagonisten stehen würde und mit ihm mitspielen würde. Unglaublich gut geschrieben – unglaublich gerne weiter zu empfehlen.

Endgame - Die Hoffnung
Endgame – Die Hoffnung
Band 2
von James Frey
592 Seiten; ab 15 Jahren
2015 Oetinger

Hannah über "Rabenherz"

Rabenherz

Hannah, 13 Jahre aus Sistrans, bewertet „Rabenherz“ von Anja Ukpai:

June hofft auch dieses Jahr wieder auf ein Stipendium für die Saint Gilberts High School. Doch ihre verrückte Tante Phoebe, die glaubt, sie sei hellsichtig, warnt June vor einem gefährlichem Fluch und großer Gefahr. Sie sagt auch, dass June wahrscheinlich die Bestimmte ist. Als in dem alten Schulgebäude wirklich seltsame Dinge passieren, kommen bei June die Zweifel. Hatte Phoebe vielleicht doch Recht mit ihren Fantasien?

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, da es von Anfang bis zur letzten Seite sehr spannend ist. An manchen Stellen ist das Buch auch gruselig geschrieben.

Rabenherz
Rabenherz
von Anja Ukpai
ab 12 Jahren
368 Seiten, Planet

Simon über "Gänsehaut"

Gänsehaut - Du wirst an Monster glauben

Simon, 10 Jahre aus Aldrans, schreibt über „Gänsehaut – Du wirst an Monster glauben. Das Buch zum Film“ von Robert L. Stine:

Der Inhalt:
Zach Cooper zieht von New York in eine öde Kleinstadt. Er findet es dort total langweilig – bis er Hannah kennenlernt, seine hübsche Nachbarin. Ihr Vater ist Schriftsteller beim Gänsehaut-Verlag. Zach stößt im Haus des Schriftstellers aus Versehen ein Buch um und lässt so einen Schneemenschen frei. Sie fangen den Schneemenschen und bemerken dann, dass dieser auch alle anderen Monster freigelassen hat. Nun müssen sie alle Monster wieder einfangen.

Meine Bewertung:
Das Buch war spannend, lustig und unterhaltsam. Die Monster waren zwar ziemlich brutal, aber auch cool beschrieben.

Gänsehaut – Du wirst an Monster glauben
Gänsehaut – Du wirst an Monster glauben
Buch zum Film
von Robert L. Stine
ab 10 Jahren
160 Seiten, Cbj

Ben über "Die unglaublichen Schockingers"

Die unglaublichen Schockingers

Ben, 9 Jahre aus Innsbruck, bewertet „Die unglaublichen Schockingers. Grüße aus der Gruft“ von Judith Allert:

In dem Buch geht es um eine Gruft-Familie, die einen Sohn namens Henry hat. Henry ist anders als seine ganze Familie. In der Geschichte versucht er mit seiner Freundin Lila und seinem Gruft-Onkel Quentin, der ihm komplett ähnelt, seine Schwester aus der Gruft zu holen. Seine Schwester Edna hat sich statt Quentin in der Gruft verschanzt. Deswegen spielt die Welt verrückt.

Deshalb versuchen die drei den Weltenwackler zu zähmen. Der Weltenwackler hat ihnen eine Einkaufliste gegeben. Die Sachen müssen sie besorgen, sonst wird die ganze Welt ins Nichts gerissen.

Doch nun schauen wir zu Edna. Die ist zum Wissenschaftler Fritz-Ferdinand Fritsche gegangen, um ihr Nebelschloss wieder herzaubern zu lassen. Aber der sperrte sie ein! Werden unsere Freunde es schaffen, Edna zu befreien?

Ich wurde das Buch jedem unter 12 Jahren empfehlen! Diese Note gebe ich dem Buch: 1
Ich hab es schnell ausgelesen, weil es immer sehr spannend war und viel passierte. Es war auch sehr witzig.

Die unglaublichen Schockingers
Die unglaublichen Schockingers
Grüße aus der Gruft
von Judith Allert
ab 8 Jahren
160 Seiten, Ars Edition