Elijah über „Cool Cats & Hot Dogs“

Cool Cats & Hot Dogs

Elijah, 10 Jahre aus Igls, bewertet „Cool Cats & Hot Dogs“ von Marliese Arold:

Johannes (Joe), Johanna, Henrietta, Kim, Frau Bergmann, die Katzen Serafin und Miranda, die Hunde Chuck und Norris und drei kleine Hundewelpen stellen die Hauptpersonen dar. Mehr lesen

Elena über „Pippa – Mein (halbes) Leben ist ein Ponyhof“

"Pippa - Mein (halbes) Leben ist ein Ponyhof"

Elena, 9 Jahre aus Mils, bespricht „Pippa – Mein (halbes) Leben ist ein Ponyhof“ von Barbara Tammes:

Pippas Eltern sind leider getrennt, denn ihre Mama mag eher ein chaotisches Leben auf dem Bauernhof mit vielen Tieren und ihr Papa möchte lieber in der Stadt als Zahnarzt arbeiten. Papa hat jetzt eine neue Freundin. Am Wochenende ist Pippa immer bei Papa und unter der Woche bei Mama. Daher hat sie auch unterschiedliche Freundinnnen: in der Stadt Phine und am Land Doris. Pippa und Doris möchten nun endlich mal geküsst werden. Daher beschließen sie, im Wald zu übernachten. Sie treffen am nahem Campingplatz auf Jungs und werden Freunde. Mehr lesen

Tobias über „Hallo Leben, hörst du mich?“

Hallo Leben, hörst du mich?

Tobias, 13 Jahre aus Birgitz, rezensiert „Hallo Leben, hörst du mich?“ von Jack Cheng:

In diesem Buch geht es um einen raketenfanatischen Jungen namens Alex, der Laute von der Erde auf seinem goldenen iPod aufnehmen und ins Weltall schicken will. Er lebt allein mit seiner Mutter in einem Haus, da sein Bruder Ronnie weggegangen ist, um zu studieren. Mehr lesen

Marie über „Mädchen aus Papier“

Mädchen aus Papier

Marie, 13 Jahre aus Innsbruck, bespricht „Mädchen aus Papier“ von Sina Flammang:

Mari fühlt sich wie eine Fälschung. Ihre Schwester Annika ist das verschwundene Wunderwerk. Doch als Maris seit 12 Jahren vermisste Schwester plötzlich auftaucht, bricht das Chaos los. Ihre Eltern spielen heile Welt, doch Mari weiß nicht, was sie denken soll. Annika schmuggelt Alkohol ins Haus, stiehlt Gegenstände aus dem Haus und vergräbt sie im Grab einer gewissen Barbara. Maris Eltern wissen von diesen Dingen, doch aus Angst, ihre Tochter noch einmal zu verlieren, unternehmen sie nichts dagegen. Mehr lesen

Maximilian über „Die Heuhaufen-Halunken“

Die Heuhaufen-Halunken

Maximilian, 9 Jahre aus Rankweil, schreibt über „Die Heuhaufen-Halunken“ von Sven Gerhardt:

Schorsch, Meggy, Alfons, Knolle und Lotte sind die Heuhaufen-Halunken. Sie leben in Dümpelwalde, hecken jede Menge Streiche aus und freuen sich eigentlich auf die Sommerferien. Als ihre Eltern ihnen mitteilen, dass sie dieses Jahr nicht in den Urlaub fahren können, beschließen die „Halunken“ allein auf Reisen zu gehen. Sie entwickeln einen Plan, wie sie Urlaub am Plörrsee machen können. Jeder von ihnen bekommt eine Aufgabe und löst diese auf seine Weise. Mehr lesen

Niclas über „Das geheime Logbuch …“

Das geheime Logbuch, das magnetische Mädchen und eine fast brillante Erfindung

Niclas, 11 Jahre aus Rietz, bespricht „Das geheime Logbuch, das magnetische Mädchen und eine fast brilliante Erfindung“ von Simon van der Geest: Mehr lesen

Jakob über „Jungs gegen Medels“

Volle Kraft voraus - Jungs gegen Medels

Jakob, 8 Jahre aus Weiz, beschreibt „Volle Kraft voraus – Jungs gegen Medels“ von Kai Lüftner:

Es geht in dem Buch um zwei Banden, die Milchpiraten und die MEDELS-Bande. Die MEDELS-Bande macht peinliche Fotos von den Milchpiraten. Sie wollen ein besonderes Hauptquartier haben, sonst zeigen sie allen die Fotos. Das wollen die Milchpiraten natürlich nicht, also geben Sie ihnen das Hauptquartier. Eine fiese Bande namens Torpedo-Granaten stiehlt die Fotos und will dafür 300 Euro und ein Floß von den Milchpiraten. Bubi (der Schlamasselkönig), einer von den Milchpiraten, lässt sich von zwei Torpedo-Granaten reinlegen: Er belauscht sie und hört, wo angeblich die Fotos sind. Die Milchpiraten gehen zu dem Haus, in dem die Fotos sein sollten. Sie suchen nach Fußspuren im Staub, finden aber keine. Sie kommen drauf, dass sie reingelegt wurden und gehen nochmals zu den Torpedo-Granaten – diesmal gemeinsam mit der MEDELS-Bande. Die Milchpiraten-Bande und die MEDELS-Bande schließen sich am Schluss erfolgreich zusammen. Mehr lesen

Lorena über „Prinzessin Grünerbse“

Prinzessin Grünerbse

Lorena, 8 Jahre aus Steinach, schreibt über „Prinzessin Grünerbse schlägt drei Purzelbäume auf dem Misthaufen“ von Jutta Treiber:

Mir hat das Buch recht gut gefallen, es war sehr abwechslungsreich, lustig und einfach zu lesen. Mehr lesen

Lorena über „Katerkuddelmuddel“

2 Freunde für 4 Pfoten - Das Katerkuddelmuddel

Lorena, 8 Jahre aus Steinach, bewertet „2 Freunde für 4 Pfoten – Katerkuddelmuddel“ von Sonja Maren Kientsch:

Mir hat das Buch sehr, sehr gut gefallen, da es sehr lustig und abwechslungsreich geschrieben ist. Mehr lesen

Nicole über „Mein Sommer mit Holly“

Mein Sommer mit Holly

Nicole, 11 Jahre aus Gries, hat „Mein Sommer mit Holly“ von Stephanie Polak gelesen.

In diesem Buch geht es um Sophie, die jede Sommerferien zu ihren Großeltern nach Oldenkirchen fährt. Doch in diesem Jahr war vieles anders als in den letzten Jahren. Neben dem Haus ihrer Großeltern stand eine alte Villa, die wurde jetzt renoviert und es zogen berühmte Schauspieler ein – Dana van Norden mit ihrer Tochter Holly. Holly war genau so alt wie Sophie. Aber Holly war sicherlich eine verwöhnte Göre, dachte sich Sophie… Oder musste man Holly einfach näher kennenlernen? Mehr lesen