Marie und Rabea über „Zuckerkringel-Ferien mit Marie“

Zuckerkringel-Ferien mit Marie

Marie und Rabea, 8 Jahre aus Innsbruck, bewerten „Zuckerkringel-Ferien mit Marie“ von Beate Dölling und Didier Laget:

Marie:
In diesem Buch geht es um Max und Marie. Luuk, ein anderer Junge, findet Marie auch ganz toll. Weiter handelt dieses Buch noch von Bony, dem Pony und Ginette, der Ziege. Alle drei Kinder treffen sich im Urlaub, in Frankreich, am Meer, wo Marie Zuckerkringel verkauft. Und Max findet Marie genauso süß wie ihre Zuckerkringel. Sie braucht dringend Geld … Die Jungen helfen ihr dabei.

Sehr spannend fand ich, als Bony und Ginette nach Paris in den Reitstall übersiedeln sollten – Marie und Max kommen fast zu spät, um das zu verhindern, und dann wäre der ganze Zuckerkringelverkauf umsonst gewesen!

Das Buch ist ganz toll für Urlaub und Sommerferien! Es handelt von Freundschaft und gegenseitigem Helfen. Die Schrift passt für die 3. Klasse sehr gut! Es ist nicht kompliziert geschrieben.

Rabea:
In diesem Buch geht es um Marie und Max. Sie sind beide in Frankreich auf Urlaub. Marie möchte auf Bony, das Pony, sparen und Max hilft ihr dabei. Nach einiger Zeit schaffen sie es, genug gespart zu haben. Gerade noch rechtzeitig, bevor Bony nach Frankreich in eine Reitschule kommt.

Spannend war, als Bony nicht mehr da war! Wer hat das Koppelgatter aufgemacht? Und die Ziege, Ginette, ist auch weg! Beide tauchen wieder auf, und es wird noch ganz knapp, dass Marie und Max rechtzeitig mit dem Geld kommen um Bony und Ginette zu kaufen!

Das Buch ist spannend, es sind immer wieder schöne Bilder drin, die Schrift ist eher klein, aber für Kinder in der 3. Klasse VS passt es gut, und es ist nicht zu schwer!

Zuckerkringel-Ferien mit Marie
Zuckerkringel-Ferien mit Marie
von Beate Dölling und Didier Laget
160 Seiten; ab 7 Jahren
2017 DTV

Jetzt teilen

    Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag abgeschaltet.