Marco über „Die drei Magier“

Die drei Magier - Das magische Labyrinth

Marco, 9 Jahre aus Kirchbichl, bewertet „Die drei Magier – Das magische Labyrinth“ von Matthias von Bornstädt:

Dieses Buch handelt von drei Freunden, genauer von Conrad, Mila und Vicky.

An einem wunderschönen heißen Sommertag mussten Conrad und Vicky in der Schule nachsitzen. Sie schlichen sich jedoch aus der Schule, um sich mit Mila zu treffen, um schwimmen zu gehen. Auf dem Weg zum See fielen Conrad und Vicky aber in das Wasser, Mila machte sich Sorgen und suchte nach ihnen. Auf ihrer Suche fiel aber auch Mila ins Wasser. Durch den Fall ins Wasser kamen die drei in eine andere Welt – sozusagen in eine Parallelwelt.

In dieser Welt hatten die drei Freunde Superkräfte. In dieser Welt lebte aber auch der böse Zauberer Rabenhorst. Die drei bekamen Zauberstäbe, die der böse Zauberer unbedingt haben wollte; aber schlussendlich gelang es den Dreien den bösen Zauberer zu stopen.

Nach ihrem Abenteuer gelangen die Drei wieder unversehrt nach Hause, und da sie ja immer noch die Superkräfte hatten, fiel es niemanden auf und auch die Aufgaben, die ihnen der Lehrer gestellt hatte, waren wie aus Zauberhand fertiggestellt worden, und sie bekamen sogar eine gute Note für die Arbeit.

Dieses Buch hat mir sehr, sehr gut gefallen, weil es so spannend war!

Die drei Magier - Das magische Labyrinth
Die drei Magier – Das magische Labyrinth
von Matthias von Bornstädt
160 Seiten; ab 8 Jahren
Ars Edition

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare