Tobias über „White Zone – Letzte Chance“

White Zone - Letzte Chance

Tobias, 13 Jahre aus Birgitz, beschreibt „White Zone – Letzte Chance“ von Katja Brandis:

In diesem Buch geht es um eine Gruppe jugendliche Straffällige, die auf einer verlassenen Arktisforschungsstation besseres Benehmen erlernen sollen. Doch als einer ihrer zwei Betreuer Sara und Martin (wobei Sara eigentlich nur kocht und nicht mal das kann sie besonders gut) sich, auf einer Fahrt mit Ski-dos, beim Fallen in eine Gletscherspalte beide Beine bricht, geht die Hölle los. Zu allem Überfluss verliebt sich Sara auch noch in einen Russen von der Nachbarstation und lässt sich auf der Jugendstation nicht mehr blicken.

Auch Crash, aus ihrer Sicht wird meistens erzählt, verliebt sich in einen Jungforscher, doch als dieser hohen Besuch bekommt und die Jugendbande meint, sie muss die Wale retten und den Besuch der Russen kidnappen, tut dies der Affäre nicht gerade gut… Aber wie diese lustige, aber ernste Geschichte ausgeht, müsst ihr selber herausfinden!

Die Autorin, Katja Brandis, wurde 1970 geboren und wuchs im Rhein-Main-Gebiet auf. Sie studierte Amerikanistik, Germanistik und Anglistik. Sie trat während ihres Studiums dem Frankfurter Schriftstellerkreis bei. Nach einem ersten Job als Journalistin konnte sie ab 2006 endlich nur mehr Bücherschreiben. Heute lebt sie mit ihrer Familie in München und arbeitet als freie Autorin.

Ich finde das Buch sehr lustig, aber oft mit trockenem Humor. Die Autorin schafft es, mit ihrer Wortwahl ein Bild im Kopf des Lesers zu schaffen, dass besser ist als jeder Film. Die Geschichte wird immer in der Ich-Form von einer der vorkommenden Personen erzählt.

Auch wenn ein paar schlimme Szenen eingebaut sind, ist das Buch im Großen und Ganzen geeignet für Jugendliche ab 12 Jahren, Viel Spaß beim Lesen!

White Zone - Letzte Chance
White Zone – Letzte Chance
von Katja Brandis
464 Seiten; ab 13 Jahren
2017 Beltz

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare