Lola über „Serafina Black“

Serafina Black und die Tiere der Nacht

Lola, 12 Jahre aus Innsbruck, bespricht „Serafina Black und die Tiere der Nacht“ von Robert Beatty:

Serafina ist nach vielen Jahren, in denen sie im 19. Jahrhundert heimlich im Herrenhaus Biltmore gelebt hat, gut in die Gemeinschaft aufgenommen. Doch niemand weiß, dass Serafinas Mutter einst in eine Berglöwin verwandelt worden ist und Serafina sie jede Nacht besucht. Bei einem dieser Besuche trifft sie auf einen mächtigen Zauberer, der wilde Tiere unter seiner Kontrolle hat. Sie kann gerade noch entkommen, doch nun droht für die Bewohner von Biltmore Gefahr … Serafina ist jedoch wieder mutig und entdeckt ihre Kräfte.

Das Buch war, so wie der erste Band, sehr spannend! Das Umschlagbild hat mich schon sehr neugierig gemacht – das Herrenhaus, Serafina, Wölfe, … An einigen Stellen war die Handlung für mich nicht ganz klar, ich fand es etwas unlogisch, musste nachlesen, aber für Mädchen mit 12 ist es auf jeden Fall ein fesselndes Buch, spezieller als andere Bücher!

Serafina Black und die Tiere der Nacht
Serafina Black und die Tiere der Nacht
von Robert Beatty
368 Seiten; ab 10 Jahren
2017 Egmont Schneiderbuch

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare