Jana Marie über „Beatrice die Furchtlose“

Beatrice die Furchtlose

Jana Marie, 8 Jahre aus Steinach, bespricht „Beatrice die Furchtlose“ von Matthieu Sylvander:

Danke für das neue Buch! Ich finde es superspannend, ein Buch lesen zu dürfen, das es eigentlich noch gar nicht gibt!!! Cool! Danke!

Es hat ein wenig gedauert, bis dieses Buch für mich interessant wurde. Anfangs wurde beschrieben, welche Heldentaten Beatrice die Furchtlose bewältigt. Weil aber nie beschrieben wurde, wie sie das eigentlich macht, fand ich diesen Teil etwas langweilig.

In der Geschichte mit dem Prinzen fand ich es cool, dass moderne Sachen vorkommen. Beatrice gelingen einfache Lösungen, weil sie sich nicht anpasst und eigene Ideen hat.

Dies wird besonders in der Geschichte mit dem Teufel deutlich. Sie überlistet den Teufel, der in Gestalt eines furchtbaren Monsters erscheint. Beatrice hat keine Angst und findet heraus, warum der Teufel so fürchterliche Sachen macht. Der wahre Grund ist aber ein ganz anderer und am Ende braucht der Teufel die Hilfe von Beatrice!

Dieses Buch war für mich sehr leicht und schnell zu lesen, und ich würde es ab 7 Jahren empfehlen. Ideal ist es für Kinder, die Heldengeschichten lieben. (Heldin ist Beatrice für mich persönlich aber keine, weil die Lösungen zu einfach sind. Vielleicht bin ich zu alt …).

Beatrice die Furchtlose
Beatrice die Furchtlose
von Matthieu Sylvander
96 Seiten; ab 8 Jahren
2017 Rowohlt TB

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare