Jacob über „Secrets of Amarak – Spione der Unterwelt“

Secrets of Amarak Spione der Unterwelt

Jacob, 11 Jahre aus Rankweil, bespricht „Secrets of Amarak – Spione der Unterwelt“ von T. Spexx:

In dem Buch geht es um die Geschwister Joe und Rebecca, die mit ihren Eltern nach Howard’s End, einen Vorort von London, ziehen. Im neuen Haus findet Rebecca einen Geheimgang hinter den Wänden, der in ein altes Schmugglernetz führt. Die beiden Kinder beginnen heimlich mit der Erkundung des Ganges, der direkt in ihrem Haus beginnt.

Nachts stellt Joe fest, dass geheimnisvolle Leute in einer dunklen Limousine und dunklen Anzügen die Gegend und die Häuser beobachten. In einem dieser Häuser am anderen Ende der Siedlung von Howard’s End wohnt Alexander, zusammen mit einem Butler. Seine Eltern sind seit einiger Zeit verschwunden und Alexander würde sie gern wiederfinden. Joe und Rebecca freunden sich mit Alexander an und machen sich gemeinsam auf die Suche nach seinen Eltern, unterstützt vom Butler. Dabei geraten sie auch immer tiefer in die Geheimgänge unter Howard’s End und manchem Geheimnis der Familie von Alexander auf die Spur.

Das Buch ist sehr spannend geschrieben und steigert sich natürlich von Seite zu Seite. Die schwarz-weißen Comic-Zeichnungen passen gut zur Geschichte. Nachdem ich einmal angefangen habe, konnte ich das Buch fast nicht aus der Hand legen.

Secrets of Amarak
Secrets of Amarak
von T. Spexx
240 Seiten; ab 10 Jahren
2017 Arena

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare