Sarah über „Sieben Minuten nach Mitternacht“

Sarah, 11 Jahre aus Kufstein, bewertet „Sieben Minuten nach Mitternacht“ von Patrick Ness und Siobhan Dowd:

Worum geht es?
Ein kleiner Junge namens Conor hat eine Mutter, die KREBS hat. Eines Nachts, als der Arme von Alpräumen geweckt aus dem Fenster schaut, sieht er ein Monster. Nach langer Zeit freunden die zwei sich an. Das Monster, ein Baum, will dem Jungen drei Geschichten erzählen. Doch Conor muss nun das Schwerste in seinem Leben tun und zwar…

Meine Bewertung:
Mir hat das Buch ganz gut gefallen. Es ist eine liebevolle Geschichte über Freundschaft und Sachen, die man einfach loslassen muss. Es ist eine wunderbare Geschichte, doch soooooooooooooo traurig ist. Nicht mal der Mensch mit den stärksten Nerven kann die Geschichte lesen, ohne zu weinen.

Sieben Minuten nach Mitternacht
Sieben Minuten nach Mitternacht
von Patrick Ness und Siobhan Dowd
224 Seiten; ab 12 Jahren
2017 cbj

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare