Clara über „All die verborgenen Dinge“

All die verborgenen Dinge

Clara, 12 Jahre aus Igls, bespricht „All die verborgenen Dinge“ von Sarah Moore Fitzgerald:

In dem Buch geht es um ein Mädchen namens Minty. In ihre Klasse kommen zwei neue Jungen, Martin Cassidy und Ned Buckley. Martin geht nach 18 Tagen wieder von der Schule, aber Ned bleibt. Alle finden ihn seltsam, da er mit niemandem redet, doch Minty ist von ihm fasziniert, weil es ihm egal ist, was die anderen über ihn denken. Sie freundet sich schließlich mit ihm an. Ned ist ein begeisterter, begabter Reiter, der auch viel Verbotenes macht, zum Beispiel ohne Sattel in die falsche Richtung der Straße galoppieren. Da er Minty überredet, bei solchen Sachen mitzumachen, kommen sie beide in Schwierigkeiten und ihnen wird der Kontakt miteinander verboten. Natürlich halten sie sich nicht daran!

Was für einen Erfolg die beiden später bei einem Pferderennen haben werden, ahnt niemand…

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es von einer Freundschaft handelt, die trotz aller Schwierigkeiten und Hindernisse immer stärker wird.

All die verborgenen Dinge
All die verborgenen Dinge
von Sarah Moore Fitzgerald
240 Seiten; ab 12 Jahren
2017 Fischer KJB

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare