Tobias über “House of Ghosts”

House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis

Tobias, 12 Jahre aus Bludenz, bespricht „House of Ghosts“ von Frank M. Reifenberg:

Das Buch war spannend. Es war toll, dass Schmetterlinge einen Geist aufgesaugt haben.

Buchbeschreibung:

Melli erbt von ihrer Urgroßschwiegercousine Emilie Bauernfeind eine riesige, windschiefe, alte Villa. Dort trifft sie ein geisterhaftes Mädchen. Dieses Mädchen wird von einem komischen Wesen verfolgt, das sie entführen will. Um diesen Geist zu retten, öffnet Melli die Pforte und erlöst somit den Geist.

Das Wesen bedroht Melli und stachelt die Bürgermeisterin an, die alte Villa abreißen zu lassen. Der Bruder der Bürgermeisterin ist ein Rechtsanwalt und die Bürgermeisterin schlägt Emmilis Familie vor, diesen Anwalt zu nehmen.

House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis
House of Ghosts – Das verflixte Vermächtnis
von Frank M. Reifenberg
176 Seiten; ab 10 Jahren
2017 Ars Edition

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare