Johanna über „Schattendiebin – Die verborgene Gabe“

Schattendiebin - Die verborgene Gabe

Johanna, 13 Jahre aus Breitenbach, rezensiert „Schattendiebin – Die verborgene Gabe“ von Catherine Egan:

Die Hauptperson in diesem Buch heißt Julia. Ihre Geschichte spielt in Spira, einer Stadt, in der Hexen radikal verfolgt und ertränkt werden. Doch auch wenn Julia einige sonderbare Fähigkeiten besitzt, so ist sie doch keine Hexe. Zurzeit ist es ihr Job, als Dienstmädchen in einem reichen Haus geheime Informationen herauszufinden. Praktisch, dass sie sich unsichtbar machen kann.

Doch nicht alle Bewohner trauen ihr von Anfang an, und als noch eine Reihe unerklärlicher Morde geschehen, muss Julia nicht nur möglichst schnell das Geheimnis der mysteriösen Hausbesitzerin herausfinden, sondern sich auch noch vor dem neuen Hausgast in Acht nehmen. Denn auch wenn die hübsche Frau ziemlich harmlos aussieht, so scheint auch sie etwas zu verbergen. Denn jeder, der mit ihr spricht, muss unverzüglich sterben… Als Julia schließlich noch ihren Auftraggeber kennenlernt, muss sie sich entscheiden, ob sie lieber selber sterben will oder ein anderes Leben für das ihre opfert. Denn ihm geht es in Wirklichkeit nicht um geheime Informationen, sondern um etwas viel Wertvolleres….

Das Buch an sich war ganz gut geschrieben und auch gut durchdacht. Doch ich finde, dass die Schauplätze und vor allem die Charaktere(!) besser beschrieben hätten werden können. Auch habe ich eine Weile gebraucht, um in das Buch hineinzufinden, denn im Buch werden sehr viele Namen erwähnt, und so war es gar nicht so einfach, sofort alles zu verstehen. Manchmal hätte ich mir gewünscht, dass die Geschichte klarer beschrieben sein würde, denn teilweise war es auch etwas undurchsichtig und nicht so einfach zu verstehen.

An sich hat mich das Buch etwas an die Hexenverfolgung im Mittelalter erinnert, was ich sehr gut finde, denn so wurden verschiedene Themen miteinander verknüpft. Besonders spannend fand ich die Beschreibung der Morde, denn es wurde immer aus der Sicht des Ermordeten geschildert, und so war es auch teilweise etwas gruselig.

Leider konnte ich nicht viel über das Buch verraten, denn es kommen sehr viele Geheimnisse ans Licht, und so konnte ich in meiner Inhaltsangabe nur vage Andeutungen darüber machen. Also, selber lesen!:-)

Schattendiebin - Die verborgene Gabe
Schattendiebin – Die verborgene Gabe
von Catherine Egan
416 Seiten; ab 14 Jahren
2017 Ravensburger

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare