Alina über „Das mordsmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper“

Das mordsmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper

Alina, 11 Jahre aus Salzburg, bewertet „Das mordsmässig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper“ von Renée Holler:

Das Buch ist sehr gut geschrieben, aber wenn man leicht schreckhaft ist, sollte man das Buch NICHT am Abend lesen!

Selina, aus Indien, freut sich. Endlich sieht sie ihre Cousine aus Oxford (in England) wieder. Doch dann kommt alles anders. Am Flughafen wird Selina nicht abgeholt, und dann steht die Polizei vor der Tür. Dann erfährt sie es endlich: Lily ist verschwunden. Lilys Freund vermutete, dass sie vielleicht wieder weggelaufen ist, denn das hat sie schon einmal getan. Zusammen mit Eric, dem Freund von Lily, der im Nachbarhaus wohnt, versucht Selina Lily zu finden.

Aber dasm was sie entdecken, wünschten sie, wäre nur ein Traum….

Das Buch ist toll und spannend. Ich empfehle es weiter.

Die drei besten Stellen:
1) wo Selina mit den zwei kleine Zwillingsschwestern von Eric Kekse backte,
2) wo sie am Halloweentag Süssigkeiten sammeln,
3) wo sie Lily wieder finden.

5 von 5 Sternen

	
Das mordsmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper

Das mordsmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper

von Renée Holler
240 Seiten; ab 10 Jahren
2017 Ars Edition

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare