Simon über „Ratten-Burger“

Ratten-Burger

Simon, 11 Jahre aus Aldrans, bewertet „Ratten-Burger“ von David Walliams:

Der Inhalt: Es geht um die 12-jährige Zoe, die eine böse Stiefmutter hat. Diese ist so faul und so fett, dass sie von Zoe manchmal sogar verlangt, ihr in der Nase zu bohren. Und die Stiefmutter isst nur eines: Krabbenchips. 12 Familienpackungen in der Stunde. Als die Stiefmutter dann auch noch Zoes Hamster mit Rattengift tötet, wird Zoe noch trauriger. Bis sie eine Ratte findet und sie Archibald nennt. Von da an versuchen die Stiefmutter und ihr Freund die Ratte zu fangen und zu einem Rattenburger zu verarbeiten, den sie dann verkaufen wollen. Das muss Zoe verhindern.

Meine Bewertung: Das Buch hat mir richtig gut gefallen, ich habe es in zwei Tagen ausgelesen. Cool, lustig und spannend. Es gibt viele überraschende Stellen – z.B. wo Bill, dem Freund der Stiefmutter, die Brille von der Nase rutscht und darunter anstelle von Augen nur Augenhöhlen zum Vorschein kommen. Echt lustig ist, dass die Schwiegermutter und ihr Freund ziemlich dumm sind und deshalb auch ziemlich dumme Gespräche führen.

Ratten-Burger
Ratten-Burger
von David Walliams
304 Seiten; ab 10 Jahren
2016 Rowohlt Tb

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare