Jasmin über „Den Mund voll ungesagter Dinge“

Den Mund voll ungesagter Dinge

Jasmin, 14 Jahre aus Innsbruck, rezensiert „Den Mund voll ungesagter Dinge“ von Anne Freytag:

In diesem Roman geht es um Sophie, die über ihr Leben erzählt. Sophie ist kurz vor der Matura, als ihr Vater ihr eröffnet, dass sie nach Bayern zu seiner neuen Freundin und ihre zwei Jungs ziehen werden. Davon ist sie natürlich nicht sonderlich begeistert. Als sie in dem Haus von Lena (der neuen Freundin ihres Vaters) ankommen, dachte sie nur, was für eine versnobte Gegend. Noch weiß sie nicht, dass sie an diesem Ort zu sich selbst finden wird.

Später lernte sie Alex kennen und findet in ihr die Liebe ihres Lebens und eine Seelenverwandte. Doch leider war alles nicht ganz so einfach und sie muss noch viele Hürden überwinden, bis sie endlich ein Leben hat, in dem es sich zu leben lohnt und sie sein kann, wie sie will.

Mir hat dieser Roman gut gefallen. Das Buch hat mich sofort gefesselt, und ich mochte den Schreibstil der Autorin sehr gern. Sophie, um die es in diesem Buch geht, hat einen nachdenklichen und manchmal auch bedrückenden Charakter. Dennoch verging dadurch nicht die Lust am lesen. Zwischendurch wurde mir die Liebesgeschichte zwischen ihr und Alex ein bisschen zu viel, doch das legte sich rasch wieder. Es ist ein Buch, bei dem man meiner Meinung nach lachen, aber auch innerlich schreien könnte.

Den Mund voll ungesagter Dinge
Den Mund voll ungesagter Dinge
von Anne Freytag
400 Seiten; ab 14 Jahren
2017 Heyne

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare