Eliah über „P.F.O.T.E. – Ein (fast) perfekter Hund“

Eliah, acht Jahre alt, aus Kufstein, schreibt über „P.F.O.T.E. – Ein (fast) perfekter Hund“ von Bettina Obrecht:

Der Hund P.F.O.T.E. ist vom Labor weggelaufen, weil er mehr von der Welt sehen wollte. Er kam zur Hundewiese, da hat er die Kinder Flip und Janne getroffen, sowie einen Mops, der gesagt hat, er sei ein Wolf.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil der Hund P.F.O.T.E. ein Halsband hat, das die Hundesprache in die Menschensprache übersetzen kann, das funktioniert auch umgekehrt. Flip und Janne lieben Hunde und hätten gerne selber einen. Ich fand das besonders spannend. Alle, die Hunde lieben, müssen dieses Buch unbedingt lesen.

Was mir nicht so gut gefallen hat war, als Flip dem einen Mann gegen das Schienbein getreten hat.

Wenn ich selbst ein Buch schreiben würde, dann muss dort ein Hund vorkommen! Von mir bekommt das Buch die Note 1. Ich hoffe, euch gefällt das Buch genauso wie mir.

P.F.O.T.E. - Ein (fast) perfekter Hund
P.F.O.T.E. – Ein (fast) perfekter Hund
von Bettina Obrecht
176 Seiten; ab 8 Jahren
2017 cbj

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare