Alina über „Poppy Pym“

Alina, 10 Jahre aus Salzburg, beschreibt „Poppy Pym und der Spuk in der Schulaula“ von Laura Wood:

5 von 5 Sternen – ein Superbuch!!!

Poppy, ein Mädchen das im Zirkus aufgewachsen ist, kommt nun auf ein Internat. Dort hat sie zum Glück viele Freunde gefunden, mit denen sie schon einen kniffligen Fall gelöst hat. Dann macht das Gerücht von einem sagenhaften Schulschatz die Runde und, ist doch klar, sieht Poppy wieder einen neuen Fall kommen. Dann brennt das Rathaus ab und Poppy findet das mehr als verdächtig. Dann etwas dpäter, haben sie es mit brandechten Verbrechern zu tun.

Ich finde das Buch super, weil es lustig und gut geschrieben ist. Es hat mir sehr gefallen und die besten Stellen waren:
– wo Poppy endlich den Zirkus wiedersieht,
– wo sie mit ihren Freunden und der Familie gemeinsam grillt und
– wo Poppy erkennt, wer ihre leibliche Mutter ist (sie wurde als Baby vor dem Zirkus ausgesetzt und gefunden).

Poppy Pym und der Spuk in der Schulaula
Poppy Pym und der Spuk in der Schulaula
von Laura Wood
320 Seiten; ab 9 Jahren
2017 Egmont Schneiderbuch

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare