Adriano über „Prinzenleben“

Prinzenleben

Adriano, 11 Jahre aus Innsbruck, bewertet „Prinzenleben“ von Corien Botman:

Charlie will Komiker werden, aber plötzlich gewinnt seine Familie 6 Millionen Euro im Lotto. Alle sind glücklich, obwohl der Opa gerade gestorben ist, und ziehen von ihrem Hausboot in ein Luxushotel. Charlie ist happy. Er kann jetzt allen seinen Mitschülern tolle i-Pads schenken. Leider beginnen ihn jetzt alle seine Freunde anders zu behandeln, und auch seine Eltern kommen in Schwierigkeiten, wenn es darum geht, ihr vieles Geld richtig anzulegen bzw. auszugeben. Nur Tara bleibt gleich, und Charlie kann mit ihr über alles reden, auch über seinen Wunsch, das Geld los zu werden, weil es in erster Linie Probleme macht. Gemeinsam mit seiner Mutter entscheidet er schließlich, das ganze Geld wegzugeben.

Die Idee des Buches ist ziemlich einfach, und trotzdem ist es sehr interessant erzählt. Die Entwicklung, die Charlie durchmacht, ist nachvollziehbar: Zuerst will er nicht glauben, dass er so viel Geld hat, dann genießt er die Möglichkeit, Geld und Sachen zu spenden, bis er checkt, dass seine Freunde nicht ihn, sondern nur das Geld wollen, und dass es letztlich nicht darum geht, viel Geld zu haben, sondern immer mehr Geld als die anderen, sodass man eigentlich nie zufrieden sein kann.

Prinzenleben
Prinzenleben
von Corien Botman
208 Seiten; ab 10 Jahren
2011 Carlsen

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare