Mirjam über „Mein Leben nebenan“

Mein Leben nebenan

Mirjam, 13 Jahre aus Natters, bespricht „Mein Leben nebenan“ von Huntley Fitzpatrick:

Das Buch hat mir ziemlich gut gefallen, ein Grund dafür ist, dass abwechselnd zwei verschiedene Personen erzählen.

Einmal ist das Timothy, Spitzname Tim, er ist 17 Jahre alt, von 3 Schulen geflogen, hat in einem Jahr 7 verschieden Jobs gehabt. Er ist ein Jugendlicher, der Alkohol- und Drogenprobleme hatte und auch relativ erfolgreich versucht, wieder mit dem Rauchen aufzuhören. Mit seinem Dad versteht er sich überhaupt nicht und 4 Monate vor seinem 18. Geburtstag will er ausziehen und sein Dad ist davon überhaupt nicht begeistert… Er beschließt, bei seinem Freund über der Garage einzuziehen und trifft dort auf dessen Schwester, Alice…

Alice, 19 Jahre, kümmert sich um ihre 6 jüngeren Geschwister, seit ihr Vater wegen eines Autounfalls im Krankenhaus liegt und ihre Mutter sich kopfüber in ihren Job stürzt. Plötzlich taucht auch noch Tim auf, der über der Garage einzieht.

Langsam entwickelt sich zwischen den zweien eine Freundschaft, aus der bald mehr wird, als plötzlich eine Jugendliche mit einem kleinen Baby auftaucht und Tim erfährt, dass er der Vater sein soll.

Und alle versuchen wieder eine Ordnung in das Chaos, das ausbricht, reinzubringen…

Mein Leben nebenan
Mein Leben nebenan
von Huntley Fitzpatrick
512 Seiten; ab 12 Jahren
2016 Cbj

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare