Karolin über „Erdbeersommer“

Erdbeersommer

Karolin, 13 Jahre aus Innsbruck, bewertet „Erdbeersommer“ von Ilona Einwohlt:

Liv freut sich wie immer riesig auf die Ferien am Friesenhof bei ihrer Tante, ihrem Onkel und vor allem auf ihr Lieblingspferd Hauke, welches sich nur von ihr reiten lässt. Sie liebt Erdeerwettessen und Ausritte mit ihrem Kumpel Finn und Sonnen in den Dünen mit ihrer besten Freundin Mareike.

Doch als sie an der Nordsee ankommt, ist alles
anders: Mareike hat einen neuen Freund und Finn muss die ganze Zeit im Restaurant seiner Eltern helfen. Liv verliebt sich dann auch noch in einer Nacht am alten Leuchtturm in den Fußballstar und Mädchenhelden Jan, der schon der Freund der arroganten Lena ist. Ihre Freunde können Jan nicht wirklich leiden, doch Liv glaubt, dass sie weiß, wie er wirklich ist. Aber weiß sie das wirklich?

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es sieht auch sehr hübsch aus und ist deshalb sicher gut zum Verschenken geeignet. Es ist ein sehr schönes Pferde-, Liebe- und Mädchenbuch, welches aber auch sehr spannend ist. Leider passt der Klapptext am Buchrücken nicht ganz zum Buch. Auch das Ende habe ich nicht so gut gefunden, weil sich die Probleme nicht wirklich aufgelöst haben, vielleicht gibt es eine Fortsetzung? Ansonsten finde ich, dass es ein sehr cooles Buch ist, und ich empfehle es sehr weiter.

Erdbeersommer
Erdbeersommer
von Ilona Einwohlt
232 Seiten; ab 11 Jahren
2016 Arena

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare