Alena über „MORD IST NICHTS FÜR JUNGE DAMEN“

Mord ist nichts für junge Damen

Alena, 13 Jahre aus Absam, bespricht „Mord ist nichts für junge Damen“ von Robin Stevens:

Rezension:

Es gibt nur Zickenkrieg unter Mädchen? Falsch! Jedenfalls am Mädcheninternat Deepdean nicht. Dort herrscht Streit hoch zehn unter den Lehrkräften. Als Hazel in der Schule die Leiche ihrer Lehrerin Miss Bell findet, diese aber auf mysteriöse Weise wieder verschwindet und Hazel niemand glaubt, beginnt ein spannendes Abenteuer. Gemeinsam mit Freundin Daisy wird der Kriminalfall gelöst.

Meine Meinung:

Ein rundum spannendes Buch für „junge Damen“. Der Fall scheint oft schon gelöst zu sein und doch wendet sich plötzlich wieder das Blatt. Robin Stevens gelingt es damit, die Spannung über das gesamte Buch hinweg immer aufrecht zu erhalten. Besonders gut hat mir auch gefallen, dass neben dem eigentlichen Kriminalfall auch viele alltägliche Mädchenprobleme sehr gut beschrieben wurden. Ich kann dieses Buch allen empfehlen, die auf mysteriöse Kriminalgeschichten stehen.

Mord ist nichts für junge Damen
Mord ist nichts für junge Damen
von Robin Stevens
288 Seiten; ab 12 Jahren
2016 Knesebeck

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare