Tamara über „Sunny Valentine – Von Zirkuskanonen und elefantösen Notfällen“

Sunny Valentine - Von Zirkuskanonen und elefantösen Notfällen

Tamra, 10 Jahre aus Aldrans, schreibt über „Sunny Valentine – Von Zirkuskanonen und elefantösen Notfällen“ von Irmgard Kramer:

Das Buch hat mir sehr, sehr gut gefallen.

Ein Mädchen namens Sunny wohnt in einem Haus, das lebt. Natürlich kann das Haus nicht gehen oder sprechen, aber es kann schreiben und Gefühle ausdrücken. Nur leider hat das Haus eines morgens Fieber und wirft Sunny`s Familie, die ziemlich groß ist, vor die Türe und lässt sie nicht mehr rein.

Also macht sich Sunny auf den Weg um einen Arzt zu suchen, der das Haus heilen kann. Ein Problem gibt es allerdings, denn den Doktor kann man nicht finden, sondern der Doktor muss dich finden.

Sunny kommt bei ihrer Suche an einem Zirkus vorbei und lernt einen Jungen namens Manolito kennen und verliebt sich glatt in ihn.

Das Buch hat mir gefallen, weil es witzig geschrieben ist und die Schrift normal ist. Besonders lustig fand ich den Doktor, der ein Schwein besitzt, welches immer eine Brille trägt. ich kann es nur weiterempfehlen.

Sunny Valentine - Von Zirkuskanonen und elefantösen Notfällen
Sunny Valentine – Von Zirkuskanonen und elefantösen Notfällen
von Irmgard Kramer
160 Seiten; ab 9 Jahren
2016 Loewe

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare