Sonja über „Wie ein Fisch im Baum“

Wie ein Fisch im Baum

Sonja, 13 Jahre aus Sistrans, rezensiert „Wie ein Fisch im Baum“ von Lynda Mullaly Hunt:

Ally musste oft die Schule wechseln und jedes Mal war es das Gleiche. Sie hatte keine Freunde, die Lehrer mochten sie nicht und sie musste sich jeden Tag überwinden, in die Schule zu gehen.

Auch in der neuen Schule geht es ihr nicht anders. Ally sträubt sich, Texte zu lesen oder zu schreiben, denn sie kann das gar nicht. Die Buchstaben verschwimmen vor ihren Augen, sodass sie sie nicht entziffern kann. Zudem bekommt sie unerträgliche Kopfschmerzen vom Lesen. Aber Ally ist äußerst geschickt darin, ihre Unfähigkeit im Lesen zu verstecken. Ihre Mutter mahnt sie immer, sich mehr zu bemühen, aber es liegt ja nicht am mangelnden Fleiß.

Erst, als ein neuer engagierter Lehrer an die Schule kommt, ändert sich für Ally anders. Der Lehrer nimmt jedes Kind in seinen Stärken und nicht in seinen Schwächen wahr. Er begegnet jedem mit Respekt und Toleranz. Er schafft es, den Kindern seine Einstellung zu vermitteln, und dadurch verbessert sich die Klassengemeinschaft enorm.

Zu allererst bekommt Ally eine neue Sitznachbarin, mit der sie sich langsam anfreundet – die erste Freundin in ihrem Leben. Der Lehrer findet heraus, dass Ally Legasthenie hat, eine angeborene Schwäche im Lesen und Schreiben. Dafür hat Ally sehr viele andere Stärken. Durch den einfühlsamen Lehrer gewinnt Ally langsam ihren Glauben an sich selbst zurück. Mit ihm gemeinsam beginnt sie, endlich lesen zu lernen.

Kommentar:
Das Buch ist wunderschön und hat mich sehr zum Nachdenken gebracht. Jeder ist einzigartig und besonders. Allys Lehrer gelingt es sehr gut, diese Tatsache den Kindern zu vermitteln. Besonders gefallen hat mir, dass die Autorin auch als Kind ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

Ein Buch mit sehr viel Tiefe, unbedingt lesen!

Wie ein Fisch im Baum
Wie ein Fisch im Baum
von Lynda Mullaly Hunt
304 Seiten; ab 12 Jahren
2016 Cbt

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare