Rebecca über "Pandora"

Pandora - Wovon träumst du?

Rebecca, 13 Jahre aus Ebbs, rezensiert „Pandora – Wovon träumst du?“ von Eva Siegmund:

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, weil es von Anfang an spannend war. Mir hat auch gut gefallen, dass immer abwechselnd ein Kapitel aus Sophies und ein Kapitel aus Liz` Sicht geschrieben war.

Das Buch:
Angefangen hat alles als Sophie zum Notar ging. Dort saß nämlich ein anderes ca. 16-jähriges Mädchen, dass genau so aussah wie sie selbst. Wie sich herausstellte, war dieses Mädchen ihre Zwillingsschwester. Sie waren getrennt worden, weil ihre Mutter umgebracht worden war und ihr Vater deshalb im Gefängnis saß. Sir wurden adoptiert und völlig unterschiedlich aufgezogen. Die eine reich und konnte sich alles wünschen. Die andere war eher in ärmeren Verhältnissen aufgewachsen. Doch aufgrund der Albträume, von denen Sophie mittlerweile genug hatte, beginnen die Mädchen selber in ihrer Vergangenheit herumzuschnüffeln. Und aufgrund der SmartPorts (das sind kleine Chips, mit denen die Menschheit ihre Träume steuern kann) gelingt dies auch. Doch das passt jemandem ganz und gar nicht …

Doch was weiters passiert, müsst ihr selber lesen.

Pandora - Wovon träumst du?
Pandora – Wovon träumst du?
Eva Siegmund
ab 13 Jahren
496 Seiten, Cbt

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare