Anna-Viktoria über "To all the boys I've loved before"

To all the boys I've loved before

Anna-Viktoria, 15 Jahre aus Lienz, bespricht „To all the boys I’ve loved before“ von Jenny Han:

Lara Jean ist ein normales 16-jähriges Mädchen und führt nicht gerade ein aufregendes Liebesleben. Es verlief bisher eher unauffällig. Natürlich war sie schon öfters verliebt. In 5 Jungs – um genau zu sein. Auch in einen Jungen, der für sie eigentlich tabu sein sollte – den Freund ihrer Schwester. Wenn Lara Jean denkt, dass es an der Zeit ist, sich zu „entlieben“, schreibt sie einen langen Abschiedsliebesbrief. Dort schreibt sie alles hinein, was sie schon immer sagen wollte, was ihr auf dem Herzen liegt und adressiert ihn an die Person, in die sie nicht mehr verliebt sein will – ganz so, als ob der Empfänger es niemals zu lesen bekäme. Wenn die Briefe fertig geschrieben sind, versteckt sie sie in einer alten Hutschachtel, die ihr ihre Mutter einmal geschenkt hat. Doch Lara Jeans Leben ändert sich auf einen Schlag, als auf mysteriöse Weise die Briefe bei ihren Empfängern landen und dadurch alles außer Kontrolle gerät.

Durch den einfachen und klaren Schreibstil der Autorin ist dieses Buch perfekt für zwischendurch. Es ist mit Witz, liebenswerten Charakteren und Liebe zum Detail geschrieben. Diese Geschichte ist sehr harmonisch – sie hat einen großen Realitätsbezug und wird nicht mit unnötigem Drama ausgeschmückt. Wenn ich dieses Buch zum 1. Mal in der Buchhandlung sehen würde, würde mir das coole Cover sofort ins Auge springen.

Fazit: Eine rundum gelungene Geschichte, die auf jeden Fall die Neugierde für die Fortsetzung im 2. Buch weckt.

To all the boys I've loved before
To all the boys I’ve loved before
von Jenny Han
ab 13 Jahren
352 Seiten, Hanser

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare