Elias über "Pelle von Pimpernell"

Pelle von Pimpernell

Elias, 8 Jahre aus Mils, beschreibt „Pelle von Pimpernell. Der Geisterhund“ von Claire Barker:

Der Hund Pelle ist sehr krank geworden und dann auch gestorben, das hat mich sehr traurig gemacht. Pelle hat gemeint, er ist im Himmel, aber er war als Geisterhund im Wandschrank. Er bekam einen Brief der G. V. S. (Geister von Sternenblick), um dort Mitglied zu werden.

Als neues Mitglied war er ab sofort auch ein Geistertier zusammen mit einem Hamster, einer Gans, einem Affen und einem Hasen. Gemeinsam erleben sie ganz viele Abenteuer, denn sie wollen Sternenblick retten. Sternenblick ist ein uraltes Haus, indem die Familie Pimpernell wohnt. Diese ist mit 1 Million Pfund verschuldet. Sie haben nur drei Tage Zeit, denn sonst wird das Haus verkauft.

Ob es ihnen gelingt, Winnie und ihrer Familie zu helfen, das könnt ihr selber lesen.

Das Buch hat mir volle gut gefallen, es ist sehr gruselig, traurig und auch lustig.

Pelle von Pimpernel
Pelle von Pimpernel
Der Geisterhund
von Claire Barker
ab 9 Jahren
256 Seiten, Kosmos

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare