Kornelia über "Pala"

Pala

Kornelia, 12 Jahre aus Sistrans, bewertet „Pala – Das Spiel beginnt“ von Marcel van Driel:

Der erste Teil der Trilogie Pala hat mir sehr gut gefallen. An manchen Stellen erkenne ich auch andere Bücher, die ich gelesen habe. Zum Beispiel erinnert mich die einsame Insel mit den Kameras an das Buch Isola. Ich habe es schön gefunden, solche Stellen zu erkennen und dass die Bücher mit einer neuen Geschichte zusammengefügt wurden.

Das Buch ist sehr spannend und auch abwechslungsreich. Mir hat es gut gefallen, dass immer etwas passiert. Es gibt keine langweilige Stelle. Am Anfang, wenn man die Namen der Figuren noch nicht so gut kennt, ist es etwas kompliziert, da die Orte recht schnell wechseln. Ich finde es gut, dass alles verständlich und auch genau erklärt wird. Das ist sehr wichtig, damit man sich die Orte, Menschen und Maschinen genau vorstellen kann. Die Gefühle sind auch sehr gut beschrieben. Es ist alles so nah an der Wirklichkeit, dass so etwas durchaus passieren könnte. Mir ist natürlich klar, dass das sehr unwahrscheinlich wäre, aber möglich wäre es durchaus.

Die Charaktere gefallen mir auch gut. Es bleibt die Spannung, ob Fiber und Alex gut oder böse sind, immer aufrecht. Ich finde es echt toll, dass die Kinder, die auf die Insel kommen, ein besonderes Talent haben. Das bietet gleich viel mehr Möglichkeiten.

Ich finde das Buch sehr gut geschrieben. Ich werde es auf jeden Fall weiterempfehlen. Allerdings muss man sagen, dass die Altersbeschränkung 12 sehr angebracht ist, da es sehr viele Stellen gibt, die kleinere Kinder nicht lesen sollten. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich dieses Buch lesen durfte.

Pala - Das Spiel beginnt
Pala – Das Spiel beginnt
von Marcel van Driel
ab 12 Jahren
320 Seiten, Oetinger Taschenbuch

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare