Christian über „Die unglaublichen Schockingers"

Christian-Alexander, 10 Jahre aus Wien, schreibt über „Die unglaublichen Schockingers – Auf fürchterliche Nachbarschaft“ von Judith Allert:

Die Schockingers sind eine ganz seltsame Familie. Herr Schockinger ist Erfinder, seine Frau zeigt sich nur in schwarz/weiss, der Cousin meckert ständig herum und wohnt in einer Kuckucksuhr, Klein Humbert ist praktisch unverwundbar, Edna die Tochter, kann sich in jedes beliebige Tier verwandeln. Dazu kommt noch eine französisch sprechende Zimmerpflanze, Nestor, die Schildkröte, ein weissagender Spiegel, ein übertrieben gewissenhafter Haushaltsroboter und die blechernen Pferde der Familie. Nur Sohn Henry wünscht sich nichts sehnlicher, als ein „normaler“ junge zu sein und Freunde zu haben. Gemeinsam leben sie auf dem Nebelhügel, bis sich eines Tages, nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums, ihr Schloss in Luft auflöst. Den Schockingers bleibt nichts anderes übrig, als sich eine neue Bleibe zu suchen. In einer Reihenhaussiedlung lassen sie sich nieder.

Von ihren Nachbarn werden sie komisch angesehen und gemieden. Henry versucht den Nachbarjungen Tim als Freund zu gewinnen. Leicht hat er es dabei nicht. Aber er erzählt ihm einfach, dass seine Familie in einer geheimen Fernsehserie mitspielt und die Utensilien Requisiten sind. Ein Mädchen jedoch, Lila, findet sofort gefallen an Henry, was durchaus auf Gegenseitigkeit beruht. Wenn nur nicht immer ein Teil seines Körpers bei ihrer Anwesenheit verschwinden würde. Da Lila selbst zu den Außenseitern zählt, findet sie die Schockingers cool. Am Schluss erfährt man noch, wie die Schockingers durch einen Fluch auf den Nebelhügel kamen, und wie alles begann.

Die Geschichte ist sehr lustig geschrieben. Vor allem, wenn die „normalen“ Leute mit den Schockingers zusammentreffen, kommt es zu vielen witzigen Situationen. Aber schon die überzeichneten und exzentrischen Figuren, welche die Autorin Judith Allert ausführlich beschreibt, ließen mich immer wieder schmunzeln. Durch die etwas verworrene Schreibweise liest sich der Text nicht immer flüssig. Dennoch empfehle ich jedem das Buch, der gerne abgedrehte und witzige Geschichten liest. Ich habe mich sehr gut unterhalten.

Die unglaublichen Schockingers - Auf fürchterliche Nachbarschaft
Die unglaublichen Schockingers – Auf fürchterliche Nachbarschaft
von Judith Allert
160 Seiten; ab 8 Jahre
2015 Ars Edition

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare