Chiara über "Der Riese, der mit dem Regen kam"

Der Riese, der mit dem Regen kam

Chiara, 10 Jahre aus Bruck, schickt uns ihre neueste Buchbeschreibung zu „Der Riese, der mit dem Regen kam“ von Stefan Boonen:

Albert und Kalinda liegen beide in ihren Betten und können nicht schlafen. Kalinda war erst heute hier hergezogen und weiß noch nicht, dass sie und Albert Freunde werden. In dieser Nacht regnet es, die Regentropfen prasseln an die Hauswand, das Dach und an die Fenster. Die Kinder wohnen im selben Hochhaus in dem auch noch Rosie, der schnelle Disch, Albert´s fünf Schwestern mit ihrer Mutter, Frau Urgel mit ihrem Hund Moppel, Doktor Korzy, Herr Vanderaa und Kalinda´s Mama wohnen. Die beiden schauen aus dem Fenster und sehen etwas Unglaubliches. Zuerst glauben sie, dass es nur eine Einbildung ist, doch mit der Zeit bestätigt es sich. Dieses unglaubliche Etwas gibt es und es hilft ihnen aus der größten Not. Aber was, oder wer es ist, müsst ihr schon selber nachlesen.

Wie es mir gefallen hat: Dieses Buch ist supergut geschrieben, denn es erzählt von Träumen, Suchen, Finden, von großen Entscheidungen und vor allem von guter Freundschaft. Und das ist toll!

Der Riese, der mit dem Regen kam
Der Riese, der mit dem Regen kam
von Stefan Boonen
ab 8 Jahren
256 Seiten, Fischer Kjb

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare