Laila über "Der magische Blumenladen"

Der magische Blumenladen

Laila, 8 Jahre aus Innsbruck, schreibt über das Buch von Gina Mayer „Der magische Blumenladen“:

Nachdem ihre Mama bei einem Autounfall gestorben ist, lebt Violet bei ihren Pflegeltern und fühlt sich dort sehr wohl. Nach einigen Jahren taucht aber ihre Tante Abigail auf, von der Violet gar nichts gewusst hat. Abigail macht ganz in der Nähe einen Blumenladen auf, und Violet darf sie regelmäßig besuchen. Gemeinsam mit ihren Freunden, den Zwillingen Jack und Zack, entdeckt sie, was so ein Blumenladen alles zu bieten hat.

Und eines Tages stoßen sie auf ein Geheimnis: In dem Garten wachsen magische Pflanzen und nur, wer selbst magische Fähigkeiten besitzt, kann sich die Kraft der Pflanzen zu Nutzen machen. Zunächst verspricht Violet zwar, ihre Hände von der Zauberei zu lassen, doch dann braucht Fiorella, ein total gestresstes Klavier-Wunderkind, dringend ihre Hilfe, und das ist natürlich ein guter Grund, eine Ausnahme zu machen.

Ich habe das Buch sehr schön und auch spannend gefunden. Es ist so eine Art Hexe-Lilly-Geschichte, nur dass ich sie viel schöner finde, weil Violet erst darauf kommen muss, dass sie Zauberkräfte hat, und man mit bestimmten Pflanzen auch nur bestimmte Sachen bewirken und sich nicht einfach irgendetwas wünschen und „Hex, Hex“ sagen kann.

Der magische Blumenladenx
Der magische Blumenladen
Ein Geheimnis kommt selten allein
von Gina Mayer:
ab 8 Jahren
144 Seiten, Ravensburger

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare