Denise über "Kiss & Crime"

Kiss & Crime

Denise aus der Rupertus-Buchhandlung bewertet „“Kiss & Crime – Zeugenkussprogramm“ von Eva Völler:

Inhalt:
Emilys Mom hat einfach nur Pech, wenn es um Männer geht. Vor allem, da sich ihr Aktueller eindeutig mit den falschen Leuten eingelassen hat. Denn eines Abends tauchen zwei fremde Typen in der Wohnungstür auf und schießen auf ihre Mutter und deren Freund. Von da an schwebt die Familie in Lebensgefahr und das bedeutet: Zeugenschutzprogramm und ein Personenschützer. So ziehen Emilys Mutter, Oma, sie selbst und ihr Hund Lucky aufs Land, während der junge gut-aussehende Pascal ebenfalls bei ihnen einzieht. Denn er ist – sehr zu Emilys Leiden – der Mann, der von nun an ihr Babysitter spielen soll. Denn mit seinem Machogehabe geht er ihr allerdings ziemlich auf die Nerven. Doch dann sind sie selbst am Land nicht mehr sicher und Emily muss sich fragen: Wem kann ich noch trauen? Blöd nur, wenn der einzige, dem man noch trauen kann, genau der Junge ist, mit dem man sich die ganze Zeit zofft. Und dann ist da auch noch dieses lästige Kribbeln in Emilys Bauch …

Fazit:
Ich liebe das Buch, es ist spannend, humor- und gefühlvoll zugleich. Von Eva Völler habe ich nichts anderes erwartet. Die Handlung spitzt sich während des Buches immer weiter zu, bis sie sich in einem tollen Ende entlädt, wie ein Feuerwerk.

Kiss & Crime
Kiss & Crime
Zeugenkussprogramm
von Eva Völler
ab 14 Jahren
368 Seiten, Lübbe One

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare