Rebecca über "Verity heißt Wahrheit"

Verity heißt Wahrheit

Rebecca, 13 Jahre aus Ebbs, rezensiert „Verity heißt Wahrheit“ von Jeannie Waudby:

Das Buch ist sehr gut geschrieben. Man versteht gut, warum K (alias Verity) diese Entscheidung trifft, die ihr Leben verändern wird.

Der Inhalt:
K ist eine Resident, deren Eltern bei einem Bombenanschlag von Brotherhoods ums Leben gekommen sind. Als auch ihre Großeltern gestorben sind, wird sie von einer Pflegefamilie zur nächsten geschoben und landet schließlich in einem Heim. Jeden Tag muss sie auf dem Weg zu Schule an dem Bahnhof vorbei, an dem ihre Eltern gestorben sind und der so gefürchtet ist. Als sie eines Tages selbst beinahe Opfer eines Anschlags wird,überlebt sie nur knapp und freundet sich mit Oscar an, der ihr einen geheimen Auftrag anbietet. Sie soll bei den Brotherhoods (kurz genannt Hoods) als Schülerin Verity eingeschleust werden und Informationen sammeln. Doch man kann nicht verhindern, dass sie Freundschaften schließt und so kommt sie einem großen Geheimnis auf die Schliche…

Was weiter passiert, müsst ihr selber lesen.

xxx
Verity heißt Wahrheit
von Jeannie Waudby
ab 14 Jahren
400 Seiten, Carlsen

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare