Leonie über "Luzies verrückte Welt"

Leonie, 9 Jahre aus Schwaz, berichtet über „Luzies verrückte Welt“ von Anna Lott:

Im Buch geht es um ein KIND namens Luzie. Eigentlich hätte sie einen Fisch bekommen, weil ihr Papa gegen Tierhaare allergisch ist. Aber als die FAMILIE im Tierheim war, haben sie Herkules entdeckt, der war schon lange dort. Luzie hat sich sofort in Herkules verliebt, vor allem, da sie eine große Tierliebhaberin ist.

An der Schule gibt es einen Tischtennisclub, der aber nur eine Tarnung für eine brutale Gang ist, die sich jedes Jahr ein Opfer aussucht. Leider trifft es dieses Schuljahr Luzie, und zu allem Überfluss zieht der Anführer der Gruppe Leon auch noch als ihr neuer Nachbar direkt neben ihr ein. Leider glaubt niemand, als das Mädchen sagt, dass Leon ein großer Tierquäler ist und nur Freundin Bella hilft Luzie.

Zum Schluss entführt der Junge auch noch Herkules, um an ihm Experimente durchzuführen, aber erst als die Eltern von Luzie und Leon eine „Konferenz“ einberufen und man von der Nebenwohnung komische Geräusche hört, klärt sich alles zum Guten.

Das Buch hat 177 Seiten und ist teils mit Comics bebildert, dadurch ist es recht angenehm und aufgelockert zu lesen.

Luzies verrückte Welt
Luzies verrückte Welt
von Anna Lott
ab 7 Jahren
180 Seiten, Dtv

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare