Marie über "Zorn und Morgenröte"

Zorn und Morgenröte

Marie, 12 Jahre aus Innsbruck, schreibt über „Zorn und Morgenröte“ von Renée Ahdieh:

Shahrzad ist verzweifelt. Ihre beste Freundin Shiva wurde von dem grausamen Kalifen von Chorsan als Braut ausgewählt, nur um am nächsten Morgen mit einer Seidenschnur ermordet zu werden. Viele Familien wurden auf diese Weise auseinander gerissen. Aus reinem Hass meldet sich Shahrzad freiwillig als nächste Frau. Sie erzählt dem Kalif eine Geschichte und bekommt so einen Tag Aufschub. So auch am nächsten Morgen. Doch Shahrzad muss erkennen, dass der Kalif nicht der Tyrann ist, für den ihn alle halten. Hinter seinem emotionslosen Gesicht verbirgt sich Sorge, Trauer und Wut. Shahrzad merkt, dass sie den Herrscher von Chorsan nicht einfach töten kann. Sie kann doch nicht ihren Geliebten ermorden.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Autorin beschreibt Farben auf eine ganz andere Weise, als ich sie kenne. Das macht das Buch noch interessanter. Oft habe ich gedacht jetzt und jetzt müsste das Buch eigentlich aus sein. Trotzdem war es nie langweilig. Danke für das tolle Buch, und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Zorn und Morgenröte
Zorn und Morgenröte
von Renée Ahdieh
ab 14 Jahren
390 Seiten, Lübbe One

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare