Christian über "Elke"

Elke

Christian Alexander, 9 Jahre aus Wien, bespricht „Elke: Ein schmales Buch über die Wirkung von Kuchen“ von Christian Duda:

Die Geschichte handelt von Elke, einer Frau, die sich in ihrer Straße, wo sie wohnt, liebevoll um die Leute kümmert. Sie hat ein großes Herz und möchte, dass sich alle gut vertragen. Elke ist eher unscheinbar, dennoch kennt sie zum Schluss jeder und alle mögen sie, so wie der 5-jährige Kasimir, der keine Mutter mehr hat und alleine bei seinem Vater lebt, oder Uwe, den Caféhausbesitzer, dem Elke öfters Kuchen bäckt. Doch am Beginn ist es Kasimir, der nach seiner Begegnung mit Elke die Geschichte ins Rollen bringt, eine Geschichte, bei der sich anfangs fremde Leute, die sich manchmal auch nicht mochten oder Vorurteile hatten, mit Hilfe der Frau im Café begegnen und schließlich Freunde werden.

Das Buch ist teilweise lustig, aber auch sehr traurig, denn Elke ist stets hilfsbereit zu den Menschen, denkt jedoch viel zu wenig an sich selbst, was sie sehr krank werden lässt.

Ich habe das Buch gerne gelesen, und es hat mir sehr gefallen, weil die Geschichte zeigt, dass jeder sich ändern kann, wenn er nur möchte. Man sollte für alles offen sein und keine Vorurteile haben. Am Ende gibt es noch Elkes Kuchenrezept zum Nachbacken.

Elke
Elke
Ein schmales Buch über die Wirkung von Kuchen
von Christian Duda
ab 6 Jahren
160 Seiten, Beltz

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare