Erik über "Das Korallentor"

Das Korallentor

Erik, 11 Jahre aus Bludenz, bespricht „Das Korallentor“ von Susa Hämmerle:

Es geht um einen Jungen, der versucht, seinen Namen zu finden. Dabei rudert er von der Insel Niemendort durch das Korallentor (Riff) davon. Er rudert bis ins Eismeer. Vom Eismeer bis zum unterirdischen Dorf. Vom Dorf in den Dschungel. Vom Dschungel bis in die Wüste. Überall lauern Gefahren. Am Ende erfährt er, dass sein Name „Dorin“ (im letzten Satz des Buches!) ist. Bis er aber seinen Namen erfährt, muss er viele Abenteuer bestehen.

Mir hat das Buch nicht so gut gefallen, da alles recht langweilig geschrieben war. Leider gab es nicht so viel Spannung. Eine Geschichte, um einen Namen herauszufinden, ist meiner Meinung nach auch ziemlich komisch.

Das Korallentor
Das Korallentor
von Susa Hämmerle
Illustriert von Rene van de Vondervoort
ab 10 Jahren
144 Seiten, Obelisk

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare