Amelie über "Seeland"

Seeland. Per Anhalter zum Strudelschlund

Amelie, 11 Jahre aus Judenburg, bespricht „Seeland – Per Anhalter zum Strudelschlund“ von Anna L. Ruhe:

Alles beginnt damit, dass Max, die Hauptperson in diesem Buch, einen Brief findet. An seinen Vater! Als er sich aufmachen will, um ihn zu suchen, gerät er wegen Emma plötzlich nach Seeland. Dort erfährt er, dass sein Vater in Seeland ist.

Emma und Max begeben sich zusammen mit Ari, einem Jungen, dem sie zufällig begegnen, auf eine gefährliche Reise.
Sie begegnen dort z.B Meerjungfrauen und deren riesengroßen Quallen, Piraten und Seeungeheuern und schließlich auch dem geheimnisvollen Nebel.

Mir hat das Buch eigentlich sehr gut gefallen. Es ist sehr spannend erzählt, und man kann sich wirklich gut in die Handlung hineinversetzen.

Seeland
Seeland
Per Anhalter zum Strudelschlund
von Anna L. Ruhe
ab 10 Jahren
288 Seiten, Arena

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare