Anna über "The School for Good and Evil – Es kann nur eine geben"

The School for Good and Evil - Es kann nur eine geben

Anna, 13 Jahre aus Rettenschöss, bespricht „The School for Good and Evil – Es kann nur eine geben“ von Soman Chainani:

Inhalt: Agatha lebt mit ihrer Mutter und ihrer Katze auf dem Friedhof in einem Dorf. Sie hat nur eine Freundin, Sophie.
Sophie träumt davon, vom Schulmeister in die Märchenschule des Guten geholt zu werden. Dort will sie auch ihren Traumprinzen kennen lernen. Als er auftaucht und sich zwei Kinder holt und Sophie mitnimmt, will Agatha sie retten, doch wird auch entführt. Doch anstatt das Sophie in die Schule des Guten kommt, landet sie in der Märchenschule des Bösen. Agatha fühlt sich bei den Guten auch nicht wohl, ebenso wie Sophie bei den Bösen.
Sie wollen das Missverständnis aufklären, doch schaffen sie das?

Mir hat das Buch gut gefallen, da es spannend ist. Toll fand ich, das auch immer mal wieder bekannte Märchen wie Schneewittchen, Dornröschen oder Aschenputtel auftauchen. Das Ende ist leider nicht so nach meinem Geschmack.
Aber im gesamten ist es ein tolles Buch.

The School for Good and Evil
The School for Good and Evil
Es kann nur eine geben
Soman Chainani
ab 12 Jahren
512 Seiten, Ravensburger

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare