Patrick über "Invinity Drake – Scarlattis Söhne"

Infinity Drake - Scarlattis Söhne

Patrick, 14 Jahre aus Bludenz, schreibt über „Invinity Drake – Scarlattis Söhne“ von John McNally:

Invinity Drake und sein Onkel Al sind gerade auf dem Weg in die Ferien, als Al zu einer Krisensitzung gerufen wird. Die Welt steht vor einer globalen Katastrophe. Im Süden Englands wurde ein Scarlatti, das ist ein Insekt, das 555 Menschen töten kann, freigesetzt. Es könnte in kürzester Zeit die gesamte Menschheit auslöschen, und es vermehrt sich rasant. Nun muss dieses Killerinsekt unbedingt getötet werden. Es ist rund 1cm groß und schwirrt durch einen Teil Südenglands. Dazu wird ein 2. Scarlatti freigesetzt, natürlich mit Sender, damit er den 1. Scarlatti findet. Danach sollte ein 9 mm großes Team mit Waffen beide Tiere vernichten. Zufällig hat Al eine Maschine erfunden, mit der dies möglich ist. Das Team wird geschrumpft und Invinity leider versehentlich auch. Bald darauf scheint die Mission zum Scheitern verurteilt zu sein….

Ich persönlich fand das Buch gut. Es war an vielen Stellen spannend und sonst war auch sehr interessant.

Invinity Drake – Scarlattis Söhne
Invinity Drake – Scarlattis Söhne
von John McNally
448 Seiten; ab 12 Jahre
2015 Loewe Verlag

Jetzt teilen

    Schreib uns deine Meinung!

    * Pflichtfelder





    Keine Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare